Wobei hilft mir 

die Meditation...



Das größte Geschenk an sich selbst ist, wenn Körper und Geist am selben Platz sind

um:


wieder mehr Freude zu empfinden...

sich wieder wohler zu fühlen in Gesellschaft....

für gesunde Balance

Wir können lernen: äußerlich, wie auch innerlich genügend zur Ruhe zu kommen...und so unsere "Batterien" für den Alltag wieder schön aufzuladen.


sich mal so richtig mit sich selbst auszusöhnen....

Hier findest Du noch ein paar weitere Infos...(einfach hier klicken)... smile.

Das Schöne am Meditieren ist,

 dass wir lernen 

unserem Geist auch mal echte Ruhe zu gönnen! 

Denn von alleine macht er das nicht. smile.

 Studien zeigen, dass unser Geist im Schlaf genauso viel von unserer Energie verbraucht, wie im Wachzustand. Interessant, oder?

Meditieren trainiert den Geist darin

genügend Pausen zu machen. 

Und:  mal 'ne Weile "bei sich" zu bleiben. 🙂

("...ich stand irgendwie neben mir, ich war außer mir vor Wut/Freude, ich bin heute nicht so recht bei mir...")

Ist unser Geist genügend erholt durch Pausen und durch "bei sich sein", geht es dem ganzen Körper besser

Auch das zeigen Studien.

 Psycho-Somatik sagt: 

ist der Psyche-Bereich in uns nicht in Balance, dann treten im Soma-Bereich (im Körper) Leiden auf. Da kann Meditieren sehr vorbeugend helfen...

"ich hatte die Nase voll davon..." 

"das sitzt mir noch immer schwer im Nacken..."

"dieses Thema lag mir lange schwer im Magen..."

"ist Dir ne Laus über die Leber gelaufen?..." 

und so weiter zeigen diesen Zusammenhang zwischen Gedanken und Körper deutlich

Sicher kennst Du auch solche Aussagen, die zeigen, dass das Seelische sich oft auf den Körper auswirkt...? 

Ist es also geschickt z.B. durch Meditieren am "seelischen" Zustand etwas zu verbessern, da dort oft die Ursachen für körperliches Unwohlsein liegen...? 

Was denkst Du...?  🙂